Reisen

Die christozentrische Kommunikation findet auf drei Lernfeldern statt. Dabei handelt es sich erstens um Studien – und Pilgerreisen. Sie sind durch Gottesdienste und Gebetszeiten strukturiert. Wie wirkt sich das Christusereignis kulturell aus? Zu welchen spirituellen Erfahrungen kommt es unterwegs? Wie lassen sie sich reflektieren und wertschöpfend integrieren? Das Ziel besteht darin, sich und andere besser zu verstehen. Fremdes und eigenes werden unterscheidbar. Friede entsteht, wenn Nächsten- und Feindesliebe praktiziert wird. Nähe und Ferne sind angemessen zu berücksichtigen. Wahrheit macht frei.