Impuls der Woche

Wer nicht stirbt

Johannes im 12. Kapitel:
„Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. Wer sein Leben liebt, verliert es; und wer sein Leben in dieser Welt hasst, wird es zum ewigen Leben bewahren.“

Man kann natürlich die Geschichte von Jesus Christus als einen Tatsachenbericht lesen. Die meisten Leute tun das tatsächlich. Zusammenfassend handelt das Neue Testament dann von einem sehr lieben Menschen, der gekreuzigt, also gefoltert, und umgebracht wurde. Das ist zwar tragisch, aber nichts Neues. In den alten dunklen Zeitaltern war ein unschuldig gekreuzigter Mensch nichts Ungewöhnliches – und wenn wir mal ehrlich sind, passiert das auch heute noch jeden Tag. Grade gestern haben sie in Myanmar 40 Schulkinder ermordet. Nutzlos und ganz ohne Schuld. Diese Geschichte ist so normal, dass sie wohl kaum so einen großen Nachhall in der Welt hätte.

Was ist denn sonst die Geschichte, die hier erzählt wird? Es ist der Weg von der Geburt des Ichs über die Taufe, durch die Wüste, dann hindurch durch das Verstehen des eigenen Liebens und Versagens und der eigenen tiefsten Geheimnisse und Verletzungen, durch die dunkle Nacht der Gottverlassenheit, durch den spirituellen Tod, bis zur Auferstehung in Gott. Diesen Weg gehen wir immer wieder, wenn wir in der Bibel lesen oder an Gottesdiensten teilnehmen. Der Weg führt also hindurch durch den Tod, um zu leben. Und deshalb gehen wir mit Jesus. Wir folgen ihm. Zur Erfahrung Gottes.

Angelus Silesius schreibt: „Wer nicht stirbt bevor er stirbt, der verdirbt bevor er stirbt.“

Edna Li

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: